Lesenswert: zur Auseinandersetzung mit Pro Köln

Schon etwas älter, aber sehr lesenswert ein Artikel von mad-koeln:

Die Bezeichnung der Pro KölnerInnen als Nazis entledigt von der Antifa bis hin zum Kölner Stadtanzeiger in Köln alle sehr bequem einer inhaltlichen Auseinandersetzung […]

Ohne die in der herrschenden Gesellschaft tief verwurzelte Xenophobie, die Pro Köln kanalisiert und potenziert, würden die konstruierten Angstszenarien vor einer Islamisierung deutlich an Wirksamkeit verlieren. Pro Köln stellt unbestritten ein Problem dar, ist und bleibt aber letztlich doch ein Ausdruck der gesamtgesellschaftlichen Verhältnisse.

Link: Tabus und zweifelhafte Erfolge

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s