Pro NRW/Pro Köln und sein Sicherheitskonzept

In seiner Klage beim Verwaltungsgericht bietet Pro NRW dem Polizeipräsidium an, selbst am Sicherheitskonzept und den „operativen Maßnahmen“ mitzuwirken, damit der geplante Demonstrationszug quer durch die Stadt störungsfrei ablaufen könne.

Sollte diese Bereitschaft von der Beklagten angenommen werden, würde die Klägerin beispielsweise an den ehemaligen Brigadegeneral der Bundeswehr Reinhard Günzel mit der Bitte herantreten, an der Sicherheitskonzeption mitzuarbeiten. Brigadegeneral Günzel war Kommandeur der Bundeswehr-Elitetruppe „Kommando Spezialkräfte“ (KSK) und verfügt anhand dieser Tätigkeit über genügend Erfahrungen in Sicherheitsfragen unter einsatztaktischen und operativen Gesichtspunkten. Er war Hauptredner bei einem Neujahrsempfang von pro Köln.

Über den Brigadegeneral Günzel lässt sich bei Wikipedia und den dort verlinkten Quellen, z.B. dem Spiegel, einiges nachlesen:

Derweil informiert Pro Köln auf seiner Website alle potentiellen „Störer“ über die rechtlichen Folgen von Störaktionen, da dies ja offenbar durch die Polizei nicht geschehe:

wie oben beschrieben und im Video eindrucksvoll belegt, sind derartige Versammlungsstörungen illegal und werden von der Polizei sowie rund 200 deutschen und flämischen Ordnern konsequent und schnell unterbunden werden. Und natürlich macht sich jeder Teilnehmer an solchen Störversuchen auch noch strafbar und muß mit bis zu drei Jahren Gefängnisstrafe rechnen

Polizeichef Steffenhagen selbst informiert derweil die  Landräte und Bürgermeister der von Demos an dem Wochenende betroffenen Gemeinden, Zitat:

„Dies wird für uns ein schwieriger Einsatz werden. Umso mehr freue ich mich darüber, dass alle ihre Unterstützung zugesichert haben, damit es zu einem friedlichen Protest für Menschlichkeit und Toleranz kommt“

Dem ist nichts hinzuzufügen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s